Home

01.10


10:00 – 12:00

Ausstellung

Mimik und Gestik aus aller Welt

Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Ausdrücke von Erwartungen und Gefühlen. Wir kommunizieren ständig – nicht nur durch Worte, sondern auch durch unseren Gesichtsausdruck, unsere Gesten, unsere Körperhaltung. Wenn wir eine Sprache nicht so gut sprechen, ersetzen Gesten Worte. Doch nicht selten haben Gesten in unterschiedlichen Kulturen unterschiedliche Bedeutungen, die zu lustigen Situationen führen können.

Veranstalter: Familienbildung im KiFaZ Griesheim, IB Nachbarschaftsbüro, Zentrum Familie, HdF

Förderer: AG Familienbildung Frankfurt-Griesheim

Ort: Zaun am Kinder-und Familienzentrum Griesheim
Platanenstr.11
65933 Frankfurt

Mail: griesheim@frankfurt-sozialestadt.de

Tel: 069/35350964

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

10:00 – 18:00

Ausstellung, Film

Arbaeen-Marsch, Der Weg der Friedlichen

Menschen aller Nationen, in allen Farben und Sprachen, mit den verschiedensten Kulturen und Religionszugehörigkeiten finden für eine gemeinsame Botschaft des Friedens und Harmonie, gegen jegliche Form der Unterdrückung solidarisch zusammen. Diese Galerie berichtet von der größten Zusammenkunft der Welt und zeigt die wundervollsten Bilder dieses einzigartigen Ereignisses.

Veranstalter: ZIK Frankfurt e.V.

Förderer: unabhängige Fotografen und Künstler

Amka (Nutzung der Räumlichkeit beantragt genaue Räumlichkeiten noch unklar)
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt

Mail: mohammad.hakim@zikfrankfurt.de

Tel: 017656766547

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

10:00 – 16:00

Ausstellung, Diskussion, Führung

Wie erlebe ich Frankfurt?

Im Rahmen verschiedener Exkursionen werden junge Menschen, die sich erst seit kurzem in Deutschland befinden, fotographisch begleitet. In der Veranstaltung werden die Impressionen ausgestellt mit dem Thema “Wie erlebe ich Frankfurt”. Es soll Raum geschaffen werden, um Perspektivwechsel zu ermöglichen sowie Menschen und ihre Biographie kennenzulernen.

Parallel dazu wird die Veranstaltung nach Möglichkeit kulinarisch von einem multinationalen Angebot begleitet.

Veranstalter: Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main 

Förderer: Café Izí – Zentrum für Jugend und Migration

Café Izí – Zentrum für Jugend und Migration
Rechneigrabenstraße 10
60311 Frankfurt

Mail: jugendmigrationsdienst@frankfurt-evangelisch.de

Teil: 069/921056720

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt, Speisen zu Selbstkosten zu beziehen
  • Barrierefrei
  • Für alle

18:00 –21:00

Ausstellung, Diskussion, Fest

Impressionen und Gespräche – Erlebnisse und Erfahrungen im Öffentlichen Raum

„Stadtteilfrauen – Mitgestalten im Stadtteilen“ berichten über ihre Erfahrungen in öffentlichen Räumen.“ Eine Ausstellung zeigt Fotos ihrer Aktivitäten in Stadtteilen und bei Stadtführungen. Stefanie Käse spricht über öffentliche Räume und hält einen Vortrag mit dem Titel: “Der Öffentlichen Raum gehört uns alle, oder?”. Die Veranstaltung wird mit internationale Musik abgeschlossen.

Veranstalter: beramí berufliche Integration e.V.

City Gate / 13. Stock
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main

Mail: akrami@berami.de

Tel: 069 – 91301038

https://www.berami.de

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Alle

02.10

10:00 – 11:30

Workshop

In beruflichen Videocalls überzeugen – Tipps und Austausch für Frauen jeder Herkunft:

Um in beruflichen Online-Meetings gut anzukommen, spielen neben Sprachkenntnissen auch das Outfit, die Stimme und die Körpersprache eine wichtige Rolle. Deshalb hat jumpp für diesen digitalen Kurzworkshop die international aktive Imageberaterin Carine Landau eingeladen. Sie verrät ihre besten Tipps, die Sie im Bewerbungsgespräch, beim Networking oder als Gründerin im Videocall mit potentiellen Kunden anwenden können. Außerdem berichten mehrere selbständige Frauen mit Migrationserfahrung, wie sie ihren kulturellen Hintergrund für ihr Business nutzen.

Veranstalter: jumpp – Frauenbetriebe e. V.  

Digitale Veranstaltung. Bitte melden Sie sich an unter https://www.jumpp.de/videocalls. Sie erhalten den Zugangslink kurz vor der Veranstaltung per E-Mail.

Mail: info@jumpp.de

Tel: 069-71589550 

https://www.jumpp.de/videocalls  

  • Um Anmeldungen wird gebeten
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Erwachsene

15:00 – 16:45

Lesung

Das Schweigen des Geliebten

Yongun Han war Mönch und Widerstandskämpfer Koreas in der japanischen Besatzungszeit. Sein Gedicht „Das Schweigen des Geliebten“ wurde im Jahr 2001 von Hyeong-Ok Bae ins Deutsch übersetzt und von Hadayatullah Hübsch literarisch bearbeitet. Eine Frankfurter Geschichte!

Die Lesung widmet sich dem Dichter Han sowie dem Frankfurter Dichter Hübsch. In der Lesung werden die Gedichte mit Hilfe der Bilder der Naturlandschaften, die hinter diesen Gedichten schweben, erläutert sowie historischen Bilder, die in das Leben des Dichters hineinwirkten, vorgestellt.

Veranstalter: Punggyeong Weltkultur e. V.

AmkA
Mainzer Landstr. 293
60326 Frankfurt

Mail: eunhi999@gmail.com

Tel: 0179 766 5415

http://www.punggyeong.org

  • Um Anmeldungen wird gebeten
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

15:00 – 17:00

Workshop

Angklung-Workshop

Angklung ist ein Musikinstrument aus Indonesien, das aus einer unterschiedlichen Anzahl von Bambusrohren besteht, die an einem Bambusrahmen befestigt sind. Die Röhren sind so geschnitzt, dass sie beim Anschlagen eine resonante Tonhöhe haben und auf Oktaven gestimmt sind.

In diesem Workshop möchten wir Euch zeigen, wie dieses Musikinstrument funktioniert und zum Schluss gemeinsam ein Lied spielen. In der Pausenzeit könnt ihr gerne indonesische Snacks und Getränke genießen.

Veranstalter: Permif e.V.

AmkA
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt

Email: sekretariat.permif@gmail.com

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

15:00 – 19:30

Tanz, Lesung, Musik

Indonesien erleben durch Tanz, Lesungen und Musik.

Wir laden Sie ein, in der neuen Frankfurter Altstadt in unsere indonesische Kultur einzutauchen. Es erwartet Sie ein entspanntes Tanzwochenende mit Workshop.

In der Kombination mit Lesungen aus indonesischen Schriftwerken möchten wir Sie ebenso zu reizvollen Dialogen einladen:

  • Kulturanthropologin Sabine Müller ist Übersetzerin für indonesische Literatur und Redakteurin für verschiedene Online- und Printmedien
  • Etty Prihantini Theresia ist Lehrbeauftragte an der Goethe Universität (Wortschatz Book Club)

Abgerundet wird der Abend mit indonesischer Poesie durch Musik und Gesang von der indonesischen Studentenvereinigung im Rhein-Main Gebiet.

Veranstalter: Evangelische Indonesische Kristusgemeinde Rhein-Main in Kooperation mit Pesona Indonesia & Friends 

Gewölbesaal des Ev. Gemeindehauses,
Hinter den Lämmchen 8,
60311 Frankfurt am Main 

Mail: buero@jki-rhein-main.de 

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

17:30 – 21:30

Kino

Gespräch über Migration und anschließend eine Filmvorführung

Die Deutsch – Bulgarische Initiative Impuls-Frankfurt e.V. lädt zum einen gemütlichen Abend zum Gespräch und Kino ein. Wir beginnen den Abend mit einer Diskussion über Migration. Anschließend wird der Bulgarischen Film ‚“Cat in the wall“ vorgeführt, die Geschichte einer Katze, die in einer Mauer feststeckt und das Leben von ambitionierten Migranten, Sozialleistungsbetrügern und gentrifizierten Brexitern verändert. (Bulgarisch mit englischen Untertiteln.)

Veranstalter: Impuls-Frankfurt e.V.

AmkA
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt

Mail: anfra@impuls-frankfurt.com

Tel: 017622728476

http://impuls-frankfurt.com

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Erwachsene

19:00 –20:30

Kurzfilmabend

Gutleut

„Wo ist eigentlich das Frankfurter Gutleutviertel? Wer lebt und arbeitet dort? Was macht die Gegend aus? Ein gemütlicher Abend, der mit kurzen Filmen Menschen, Orte und Institutionen vorstellt. Ein Blick hinter die Kulissen, ein Querschnitt durch die Gesellschaft – überraschend anders und ehrlich.“

Veranstalter: Initiative Gutleutviertel

Westhafen
Genaueres wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Email: dasgutleutviertel@gmail.com

Tel: 0157 55 424 136

https://kulturwoche.business.site/

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Kein Eintritt, um Spende wird gebeten
  • Barrierefrei
  • Für alle!

19:00 – 22:00

Konzert

Sieben Frauen, Sieben Lieder, Sieben Sprachen

In sieben verschiedenen Sprachen wird das Publikum motiviert mitzusingen, mitzuklatchen, mitzutanzen.

Die Lieder werden, unter anderem, auf Französisch, Zulu, Bulgarisch, Farsi oder Armenisch gesungen und sie erzählen über Liebe, Sehnsucht und Begegnung. Sie dienen für einen bereichernden Abend im Austausch, der ganz dem diesjährigen Motto der Interkulturellen Woche passt. Musik verbindet! auch wenn man die Sprachen nicht kennt, wir werden garantiert “im Gespräch: verbal oder non verbal” bleiben.

Veranstalter: PRESENCE-Kulturlounge

PRESENCE Kulturlounge
Wittelsbacherallee 72
60385 Frankfurt

Mail: info@presence-kulturlounge.de

  • Kein Eintritt, um Spende wird gebeten
  • Barrierefrei
  • Für alle

03.10.


11:00 – 14:00

Matinee / Workshop

Ein Wort der Anerkennung – eine Geste der Ermutigung

Ein Wort der Anerkennung – eine Geste der Ermutigung für dich und für mich. Aus Worten können Sätze werden, eine Poesie des Lebens. Aus Gesten können Geschichten wachsen, ein pantomimisches Theater. Frankfurter Frauen, verwurzelt in der Einen Welt, sind herzlich eingeladen, für sich selbst und mit Anderen Ausdruck zu finden, für die vielen, auch widersprüchlichen Eindrücke des vergangenen Jahres.

Auch Kinder sind herzlich willkommen. Referentinnen: Shabana Maliki, Avat Seddigh Nya

Leitung: Anke Chouadli-Franck, Ulrike Gros, Sandra Knorr und Mechthild Nauck

Veranstalter: EVA – Evangelisches Frauenbegegnungszentrum

Förderer: Frauen am Frankfurter Berg

EVA/Saal
Saalgasse 15
60311 Frankfurt

Mail: eva-frauenzentrum@frankfurt-evangelisch.de 

Tel: 069/920708-0

  • Um Anmeldung wird gebeten bis 27.09.
  • Kein Eintritt, um Spende wird gebeten
  • Nicht barrierefrei
  • Für Frauen

12:00 – 16:00

Workshop

Zarte Blättern, starke Wurzeln

Wir sind Mädchen und junge Frauen unterschiedlicher Herkunft, die aber in Deutschland geboren bzw. als kleine Kinder eingereist sind. Unser Hauptlebenspunkt ist Deutschland. Dennoch kennen, lieben und respektieren wir die Kultur, Geschichte und Traditionen eigener Herkunftsländer. Ein wichtiger Teil davon sind traditionelle Gerichte, die wir Ihnen gern vorstellen und gemeinsam mit Ihnen zubereiten möchten. Und zum Abschluss genießen wir die unterschiedlichen Speisen zusammen.

Jede von uns koch ein Gericht (Vorspeise, Salat, Suppe, Hauptgericht, Dessert) mit der Gruppe gemeinsam. Die Rezepte bekommen Sie auch.

Veranstalter: ISTOK e.V im BDP

Jugendgästeetage bei BDP

Baumweg 10

60316 Frankfurt

Mail: info@istok-ev.org

Teil: 069 / 436 57 48

  • Kein Eintritt
  • Nicht barrierefrei
  • Für Erwachsene und Jugendliche

15:00 – 17: 00

Workshop

Die Farben meines Herkunftslandes

In unserem Workshop möchten wir mit kreativen Medien zum nonverbalen Austausch einladen. Mit Farbstiften, Wasserfarben und evt. farbigen Papieren möchten wir den TeilnehmerInnen einen Rahmen bieten, um sich mit der Frage auseinanderzusetzen:” Welche Farben verbinde ich mit meinem Herkunftsland ?”

Im Anschluss Gespräch und Austausch.

Veranstalter: Nachbarschaftszentrum Ginnheim

Nachbarschaftszentrum Ginnheim, HH, Seminarraum
Ginnheimer Hohl 14 Hinterhaus
60431 Frankfurt Ginnheim

Mail: info@nbz-ginnheim.de

Tel: 069 / 53 05 66 79

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Eintritt: 3,00 Euro (Materialkosten)
  • Nicht barrierefrei
  • Für Erwachsene

18:45 – 20:00

Konzert, (Inter)religiöse Feier

3. Oktober- Deutschland singt

Musik ist eine Sprache, die Menschen verbindet. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ lädt 2021 alle Generationen und Kulturen zum offenen Singen und Feiern auf dem Römerberg ein. Als Gastredner ist Harald Brettschneider aus Sachsen eingeladen. Er erinnert an die Zeit vor der Wende, als in der damaligen DDR die Friedensbewegung gegen die atomare Bedrohung mit dem Motto ‘Schwerter zu Pflugscharen’ für den Frieden eintrat. Mit Kerzen erinnern wir an die Friedensgebete und Friedliche Revolution als Symbol für Frieden und Hoffnung im wiedervereinten Land und in der Welt.

Veranstalter: Evangelische Allianz Frankfurt

Förderer: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Frankfurt, Katholische Stadtkirche, Evangelisches Stadtdekanat Frankfurt Offenbach

Römerberg
Am Römerberg
60311 Frankfurt

Mail: office.oettinghaus@gmx.de

Tel: 01795116567

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

04.10

16:00 – 17:00

Lesung

Wer hat mein Eis gegessen? (kroatisch-deutsch) Rania Zaghir/Racelle Ishak

Kinder ab 4 hören eine Geschichte auf Kroatisch und Deutsch. Danach werden sie kreativ. Die Veranstaltung findet online statt.

Das Buch „Wer hat mein Eis gegessen“ von Rania Zaghir und Racelle Ishak steht im Mittelpunkt der kroatisch-deutschen Vorleseveranstaltung, die von der Stadtbücherei Frankfurt am Main und dem Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e. V. gemeinsam online präsentiert wird. Kinder ab 4 sowie ihre Eltern und Geschwister sind herzlich eingeladen, in beiden Sprachen zuzuhören und kreativ zu werden.

Veranstalter: Stadtbücherei Frankfurt am Main

Förderer: Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e. V.

Die Veranstaltung findet online statt. Link und Passwort nach Anmeldung.

Mail: niedereschbach@stadtbuecherei.frankfurt.de

Tel: 069/212-75687

https://www.stadtbuecherei.frankfurt.de

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Kinder und Erwachsene

17:30 – 19:00

Lesung

Sagt Ihnen, wir haben es geschafft!

Ein Jahr lang haben die SABA-Stipendiatinnen der Crespo Foundation und beramí e.V. Geschichten gesammelt und zu Papier gebracht, sie illustriert und editiert. Die Texte sind Ausdruck ihres künstlerischen und kreativen Schaffens, sie geben aber auch Einblicke in unterschiedliche Lebenswelten, Erfahrungen, Hoffnungen und Träume. Begleitet wurden Sie dabei von den beiden Autorinnen Saskia Hennig von Lange und Phyllis Kiehl. Gelesen wir aus der Publikation “Sagt Ihnen, wir haben es geschafft!”. Mit anschließendem Gespräch.

Veranstalter: Crespo Foundation

THEATERHAUS
Schützenstraße 12
60311 Frankfurt am Main 

Mail: nillufar.hossaini@crespo-foundation.de

Tel: 49 (0)69 271079533

  • Kein Eintritt
  • Nicht barrierefrei
  • Für alle

15:00 – 17:00

Film

Schwarz – Film und Gespräch

Für ihren Dokumentarfilm hat sich Regisseurin Amuna Wagner mit jungen Nürnberger*innen über Identität, Zugehörigkeit und die deutsche Gesellschaft im Jahr 2020 unterhalten. In einem idyllischen Rosengarten bietet sie Raum für Gespräche und schafft Möglichkeiten, sich auszutauschen, anzufreunden und gegenseitig zu unterstützen. Fühlen sich die jungen Afro-Deutschen ausreichend repräsentiert und wertgeschätzt in der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft? Wer inspiriert sie? Der Film gibt darauf spannende Antworten und zeigt so einen überzeugenden Beginn für eine neue starke Gemeinschaft.

Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Förderer: Europäisches Filmgestival der Generationen – Silver Screen

Kino CineStar Metropolis
Eschenheimer Anlage 40
60318 Frankfurt a.M.

Mail: matthias.roos@stadt-frankfurt.de

Tel: 069 212 34502

http://www.frankfurt.de/gesund-durchs-jahr

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

17:00 – 19:30

Film und Gespräch

Ein bisschen bleiben wir noch

Der Spielfilm von Arash T. Riahi zeigt die tschetschenischen Flüchtlingskinder Oskar und Lilli in Österreich ohne dauerhaftes Bleiberecht. Als die Familie abgeschoben werden soll, unternimmt ihre psychisch labile Mutter einen Suizidversuch. Daraufhin werden alle getrennt, doch heimlich halten die Geschwister Kontakt, telefonieren miteinander und hoffen, ihre Mutter bald wieder sehen zu können. Mit der unbändigen Kraft ihrer Liebe schaffen sie es, viele bürokratische Hürden mit Leidenschaft und Phantasie zu überwinden und zeigen uns, wie man auch in einer schwierigen Welt überleben kann.

Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Förderer: Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention (FRANS) 

Kino CineStar Metropolis
Eschenheimer Anlage 40
60318 Frankfurt a.M.

Mail: matthias.roos@stadt-frankfurt.de

Tel: 069 212 34502

http://www.frankfurt.de/gesund-durchs-jahr

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

05.10.

10:30 – 11:00

Lesung

Eine Geschichte- viele Sprachen

Gemeinsam wollen wir das Buch “Das kleine WIR” von Daniela Kunkel in mehreren Sprachen lesen. Im Buch geht es um die Freundschaft zweier Kinder. “Ein WIR entsteht überall dort, wo sich Menschen mögen. Es gibt also ziemlich viele WIR und jedes sieht ein bisschen anders aus. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sind sehr wertvoll.”

Veranstalter: Interkultureller Familientreff Sonnentau, Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e.V.

Bürgerzentrum Frankfurter Berg

Sonnentaustraße 26, Eingang am Kaiserkronenweg

60433 Frankfurt

Mail: FAMILIENTREFF.SONNENTAU@HDV-FFM.DE

Tel: 069 759367283

www.hdv-ffm.de/zentrum-familie

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Kinder und Erwachsene

19:30 – 21:30

Workshop

Schöne Vielfalt – und was machen wir daraus? Einigende Kräfte untersuchen

Der Begriff Vielfalt (Diversity) rückt in den letzten Jahrzehnten immer stärker ins Bewusstsein der Menschen und wird in der Öffentlichkeit oft thematisiert. Wir beschäftigen uns mit dem Potential der Vielfalt: Zum einen kann sie zu Ausgrenzung und Trennung führen, zum anderen zu Einigung und Zusammenarbeit, je nach dem, welche Einstellung man zur Vielfalt hat. Unsere Workshop werden wir nach den Bedürfnissen der Mitwirkenden situativ gestalten.

Veranstalter: Der Geistige Rat der Bahá’í in Frankfurt am Main – Bahá’í Gemeinde in Deutschland K.d.ö.R. –

AMKA (Raumvergabe in Bearbeitung)
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt

Mail: mdetweiler@detset.com

http://frankfurt-main.bahai.de 

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Erwachsene und Jugendliche

06.10

16:00 – 17:00

Lesung

Wer hat mein Eis gegessen? (türkisch-deutsch) Rania Zaghir/Racelle Ishak

Kinder ab 4 hören eine Geschichte auf Türkisch und Deutsch. Danach werden sie kreativ. Die Veranstaltung findet online statt.

Das Buch „Wer hat mein Eis gegessen“ von Rania Zaghir und Racelle Ishak steht im Mittelpunkt der türkisch-deutschen Vorleseveranstaltung, die von der Stadtbücherei Frankfurt am Main und dem Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e. V. gemeinsam online präsentiert wird. Kinder ab 4 sowie ihre Eltern und Geschwister sind herzlich eingeladen, in beiden Sprachen zuzuhören und kreativ zu werden.

Veranstalter: Stadtbücherei Frankfurt am Main

Förderer: Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e. V.

Die Veranstaltung findet online statt. Link und Passwort nach Anmeldung.

Mail: niedereschbach@stadtbuecherei.frankfurt.de

Tel: 069/212-75687

https://www.stadtbuecherei.frankfurt.de

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Kinder und Erwachsene

14:30 – 16:30

Gesprächsrunde

Plauderstube – Miteinander im Gespräch sein

Wir treffen uns nach langer Zeit zur unverbindlichen Konversation und Begegnung. War unser Alltag geprägt von sozialer Distanz, laden wir Sie nun zum miteinander plaudern in unser World Café ein und zelebrieren mit Ihnen das zwanglose, spontane Gespräch. Füllen Sie Ihr Plaudertäschen an unserem Thementisch mit Ihrem Lieblingsthema. Dann geht los: Diskutieren, philosophieren und plaudern Sie, was das Zeug hält. Unterstützt werden Sie von dem Team der Seniorenagentur Frankfurt. Natürlich stehen Kaffee und Kuchen für Ihr Wohlbefinden bereit. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Veranstalter: GFFB gGmbH (Projekt: Seniorenagentur Frankfurt)

World Café (Hinterhaus)

Mainzer Landstraße 349

60326 Frankfurt

Mail: menkens@gffb.de

Tel: 069 951097 311

https://www.gffb.de

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Senioren und Seniorinnen

19:00 – 20:30

Lesung

1700 jüdisches Leben in Deutschland – Ausgangspunkt Frankfurt Judengasse

Petra Kunik liest aus ihren Büchern: Reichspogromnacht“, Vergangenheitsbewältigung aus jüdischer Sicht“ und „Keine gute Adresse – Judengasse“. Anschließend können sie noch mit Petra Kunik ins Gespräch kommen über ihr jüdisches Leben heute. 

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt

Förderer: evangelisches Dekanat Frankfurt

Dominikanerkloster
Kurt-Schumacher-Straße 23
60311 Frankfurt

Mail: schalomkunik@aol.com

Tel: 01795921157

http://www.gcjz-frankfurt.de

  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Alle

15:00 – 17:00

Workshop

Sprachen, die alle verstehen

Wir haben viele gemeinsame Sprachen, die wir alle verstehen z.B. unsere Gefühle,

unsere Mimik und die Musik. Mit diesen Mitteln wollen wir uns verständigen und miteinander kommunizieren, um zu erspüren: wir verstehen einander, auch wenn wir aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen und mit unterschiedlichen Muttersprachen aufgewachsen sind.

Veranstalter: Kinderhaus am Bügel/ Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit

Mail: kinderhaus-am-buege@frankfurt-evangelisch.de

Tel: 069 5075605

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für Kinder

16:00 – 18:00

Theaterworkshop

Wir gegen Rassismus und Diskriminierung!

Im Rahmen der Frankfurter Interkulturellen Wochen 2021 findet im Jugendclub Sindlingen ein Theaterworkshop „Wir gegen Rassismus und Diskriminierung!“ statt. Ziel dieses Theaterstückes ist die Auseinandersetzung mit den Themen Diskriminierung, Rassismus und Radikalisierung. Im Rahmen einer partizipativ gestalteten Aufführung, haben die Teilnehmer*innen des Projektes das Ziel auf die Thematik aufmerksam zu machen so viele Menschen wie möglich für dieses Thema zu sensibilisieren.

Veranstalter: Jugendclub Sindlingen

Saal des Jugendclubs Sindlingen
Okrifteler Str. 13
65931 Frankfurt am Main

Mail: jugendclub-sindlingen@frankfurt-evangelisch.de

Tel: 069 36408042

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

17.30-19.30

Spielabend

Miteinander spielen. Einander verstehen.

Jedes Mal, wenn wir uns verstehen, ist es eigentlich ein Wunder. Wir denken in unterschiedlichen Köpfen. Wir haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Wir haben gelernt, unterschiedlich mit anderen zu sprechen. Während unseres Spielabends wollen wir die Sprache in Hintergrund stellen und uns auch auf andere Wege verstehen. Vor Allem mehr miteinander lachen, uns austauschen, durch erfreuliche, gemeinsame Aktivitäten das Miteinander fördern und das Zugehörigkeitsgefühl stärken. Es werden 2 bis 3 Spiele in Wirbelgruppen angeboten.  

Veranstalter: Start with a Friend e.V. Frankfurt

AMKA
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt

Mail: frankfurt@start-with-a-friend.de

Tel: +4915906425552 

  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Kein Eintritt
  • Barrierefrei
  • Für alle

19:30 – 21:00

Konzert, Tanz

Flamenco: un diálogo vivo

Die andalusische Kunst des Flamenco bietet auf sprachlicher Ebene der gesungenen Texte wie auch insbesondere in der musikalisch-klanglichen und gestischen Kommunikation eindrucksvolle und verschiedenartige Beispiele für verbalen und nonverbalen Austausch: Die eng verwobene Kommunikation zwischen TänzerInnen, SängerInnen und MusikerInnen basiert auf wechselseitiger Stimulation, dem Austausch von Codes und einfühlsamem Aufeinanderreagieren. Durch renommierte spanische Gäste, die das bestehende Ensemble bereichern, wird dieses Szenario zu einem besonderen Erlebnis.

Veranstalter: Instituto Cervantes

Förderer: Flamenco Akademie Renate Wagner Mannheim

Instituto Cervantes

Vortragssaal
Staufenstraße 1
60323 Frankfurt

Mail: cultfra@cervantes.es

Tel: 069 713749711

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Eintritt: 17 €, mit Ermäßigung 15 € (u. a. auch für Frankfurt-Pass)
  • Barrierefrei
  • Für alle

19:00 – 21:30

Ausstellung, Diskussion, Film

“Seenotrettung- Ein Akt der Menschlichkeit: IUVENTA” – Der Film incl. Diskussion und Ausstellung

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen den über die IUVENTA entstandenen Film sehen und laden Sie im Anschluss zu einer Posdiumsdiskussion mit eineR Aktivst:in ein. Im Veranstaltungsort werden außerdem Bilder Geflüchteter gezeigt, die im Rahmen einer kunsttherapeutischen Gruppe am Evangelischen Zentrum Am Weißen Stein entstanden sind.

Veranstalter: Evangelisches Zentrum Am Weißen Stein, Fachdienst Beratung und Therapie für Flüchtlinge und Amnesty International Gruppe Frankfurt

Mail: david.kilian@frankfurt-evangelisch.de

Teil: 069-5302291

  • Kein Eintritt, um Spende wird gebeten
  • Barrierefrei
  • Für Jugendliche und Erwachsene

19:00 – 22:00

Film

Poesie – Kommunikation aus der Seele heraus

Im Frühjahr dieses Jahres ist die wunderbare österreichische Poetin Friedericke Mayröcker verstorben. Zu ihrem Gedenken zeigt das Filmforum Höchst den 2010 entstandenen Dokumentarfilm DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN von Carmen Tartarotti, der ins Zentrum einer poetischen Existenz führt, sodass selbst die unscheinbarsten Dinge zu einem beseelten Kosmos gedeihen. Nach dem Film wird im Gespräch mit Petra Kammann, Herausgeberin des Magazins FeuilletonFrankfurt, die Form der Kommunikation in der Poesie erörtert.

Veranstalter: Filmforum Höchst – Komunales Kino der VHS

Förderer: FeuilletonFrankfurt: Das Magazin für Kunst, Kultur & Lebensart

Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a

65929 Frankfurt

Mail: sabine.imhof.vhs@stadt-frankfurt.de

Tel: 069 / 21245664

  • Eintritt: 7,00 € (50% Ermäßigung mit Frankfurt-Pass)
  • Nicht barrierefrei
  • Für alle

07.10.

15:30 – 17:00

Beratung:

Informationsveranstaltung für Eltern und Familien „Kinder in verschiedenen Sprachwelten“

Viele Kinder werden in mehreren Sprachen und in verschiedenen Kulturen groß. Darin liegen große Chancen und manchmal auch Anstrengungen. Wie findet Sprachentwicklung statt? Wie ist es für Kinder mit zwei oder mehr Sprachen aufzuwachsen ? Worauf sollten Sie als Eltern achten und wie können Sie Ihre Kinder unterstützen? Vielleicht haben Sie noch weitere Fragen, die Sie gerne stellen können.“

Veranstalter: Evangelisches Familienzentrum Höchst und Evangelisches Zentrum für Beratung in Höchst

Evangelisches Familienzentrum

Bolongarostraße 186

65929 Frankfurt

Mail: natascha.schroeder-cordes@frankfurt-evangelisch.de

Tel: 069 759367283

  • Kein Eintritt
  • Nicht barrierefrei
  • Für Erwachsene und Kinder

17:00 – 18:30

Konzert

Aeham Ahmad – “Pianist in den Trümmern” spielt und liest biografische Texte

Aeham Ahmad ist palästinensisch-syrischer Pianist. Internationale Bekanntheit erlangte er 2014/2015 durch seine öffentliche Auftritte im Flüchtlingslager Jarmuk als “Pianist in den in den Trümmern” während des Bürgerkriegs in Syrien. Inzwischen lebt Aeham Ahmad als Flüchtling in Deutschland. Zur Internationalen Buchmesse im Oktober 2017 erschien seine Autobiografie “Und die Vögel werden singen.” Er spielt und liest aus seiner Autobiografie.

Im Anschluss an das Konzert kommen wir ins Gespräch mit Herrn Ahmad über seine Erfahrungen.

Veranstalter: Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach Koordinationsstelle Erwachsenenbildung Seniorenarbeit

Förderer: Gesundheitsamt Frankfurt am Main

Heiliggeistkirche Frankfurt am Main

Dominikanergasse 14

60311 Frankfurt

Mail: barbara.hedtmann@frankfurt-evangelisch.de

Tel: 069 921056678

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Kein Eintritt, um Spende wird gebeten
  • Barrierefrei
  • Für alle

18:30 – 20:30

Diskussion

Kulturabend: Eine Reise nach Syrien – vor und nach dem Krieg

Schön, dass du bei unserer Veranstaltung dabei sein möchtest!

Wir möchten mit euch auf eine Reise nach Syrien fliegen! Und während dieser Reise werden wir viele Dinge über Syrien erfahren (das Essen, die Sprache, die Musik, den Lebensstil und wie es war vor und nach dem Krieg)

Veranstalter: Über den Tellerrand Frankfurt e.V.

Über den Tellerrand Frankfurt e.V.

Leipziger Straße, 36

60487 Frankfurt

Mail: frankfurt@ueberdentellerrand.org

https://ueberdentellerrand.org/satelliten/frankfurt/

  • Um Anmeldung wird gebeten
  • Kein Eintritt
  • Nicht Barrierefrei
  • Für Erwachsene

16:00 – 18:00

Workshop

Porträt einer Frankfurterin

Kunst ist eine nicht flüchtige Sprache, die von allen Menschen auf der ganzen Welt verstanden wird. Daher ist das Konzept sehr einfach: Sie können in jeder Sprache zeichnen und malen!

Gemeinsame Kreativität bringt die TeilnehmerInnen zusammen und macht sie zu Freunden. Die TeilnehmerInnen werden mit den Techniken und Prinzipien der Schaffung eines Gesamtkunstwerks vertraut gemacht. Gerade durch das Erschaffung eines Porträts ist es leicht zu erkennen, dass wir alle gleich sind.

Bitte eine Malschürze bzw. einen Kleidungsschutz mitbringen.

Veranstalter: ISTOK e.V im BDP

Seminarraum

Baumweg 10

60316 Frankfurt

Mail: info@istok-ev.org

Teil: 69 / 436 57 48

  • Kein Eintritt
  • Nicht barrierefrei
  • Für Erwachsene

08.10

19:00 – 21:00

Lesung, Film

Schāhnāme. Interdisziplinär  Interkulturell

Schahname ist das iranische Nationalepos. Seine Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte weist einen starken multikulturellen Zug auf. Auch dies gibt dem Werk einen festen Platz in der Weltliteratur. Ins Deutsche wurde es im 19. Jh. mehrfach übersetzt. Inhaltlich finden wir hier – wie bei vielen anderen Epen und Überlieferungen auch – Geschichten von Moral und Selbstentwicklung.

In unserer Gesprächsrunde werden wir daher die Hindernisse, die der Held überwinden muss, ins Zentrum setzen. Wie dies im heutigen gesellschaftlichen Kontext aufzunehmen ist, kann man von verschiedenen Blickwinkeln ausgehend kommentieren. Anstöße aus religiöser (islamisch und christlich), philosophischer, literaturwissenschaftlicher und gesellschaftlicher Perspektive werden das interkulturelle Verständnis bereichern. Die Veranstaltung wird durch die Lesung, die Vorführung eines Kurzfilms und die Präsentation einer Reihe von frühen persischen Miniaturen ergänzt. 

Veranstalter: Punggyeong Weltkulturen e.V. 

Förderer:  Bildung, Initiative und Zusammenarbeit e. V., Evangelische Kirche Frankfurt und Offenbach, Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt e. V.

Dominikanerkloster (Evang. Regionalverband), Kurt-Schuhmacher-Str. 23,
60311 Frankfurt a. M. 

Mail:eunhi999@gmail.commohammad.hakim@zikfrankfurt.de

  • Kein Eintritt,
  • Barrierefrei
  • Für alle

04.10.-07.10


Unabhängigkeitserklärung – ein Requiem Installation

Ausstellung

 

Der Komponist Yuval Halpern und die Choreografin Silke Wiegand zeigen eine Video-Installation im Rahmen der Interkulturellen Wochen Frankfurt. Nach „60 Jahre Israel“ (2008) nähern sie sich wieder Israel/Palästina und seiner Geschichte an.

Ein Requiem, speziell für diese Installation von Yuval Halpern komponiert, trifft auf die Geburt des Staates Israel. Eine Totenmesse trifft auf einen „Befreiungsschlag“ – die Unabhängigkeitserklärung.

Die Video-Installation ist der Auftakt zu einer Tanzperformance, die 2022 geplant ist.

 

Ort:

Werkstatt – work of act
c/o Joblinge, Danzig am Platz
Ostparkstraße 11
60314 Frankfurt am Main

Veranstalter: SHADEseasons

Organisiert vom Literaturclub der Frauen aus aller Welt
Vielen Dank für den Initiativkreis für ihre Vertrauen und Unterstützung

Liebe Frankfurternnnie*,

es war uns eine große Freude, die diesjährige Interkulturelle Woche (IKW) Frankfurt auszurichten. Wir vom Literaturclub der Frauen aus aller Welt e. V. laden Sie ganz herzlich ein zur Frankfurter Interkulturelle Woche 2021!

Unter dem Motto „im Gespräch: verbal-nonverbal“, wird die IKW Frankfurter vom 01. – 07. Oktober 2021 in unterschiedlichen Örtlichkeiten stattfinden. Wir haben ein buntes Programm, mit Vereinen, die trotz der pandemiebedingten Verunsicherung großartige Veranstaltungen organisiert haben. Vielen Dank an all diejenigen, die dabei sind! Überzeugen Sie sich selbst! Schauen Sie sich das Programm an und melden Sie sich zu den Veranstaltungen!

Am 1. Oktober starten wir mit der Eröffnungsfeier im stadtRAUMfrankfurt um 13 Uhr. Tagsüber für Kinder und Familien; ab 19:00 Uhr für Erwachsene.

Ich freue mich sehr, wenn Sie bei der Eröffnungsfeier mit dabei sind und viele Veranstaltungen aus unserem Programm besuchen.

Pupuze Berber

Vorsitzende Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V.

    Kontakt:

    Ihr Name:
    Hallo Herr/Frau
    Ihre Emailadresse:
    Was möchten Sie?
    Nutzen Sie bitte das Anmeldeformular hier: Anmeldung
    Bitte verlassen Sie die Website 🙂

    Über uns

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

    Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V.
    c/o Pupuze Berber
    Zur Kalbacher Höhe 19a
    60438 Frankfurt am Main




      Anmeldung zur Eröffnungsfeier am 01.10. von 13:00 Uhr – 21 Uhr


      Vor und Nachname:


      Straße
















      Begleit-Personen 1(wenn gleicher Anschrift):















      Begleit-Personen 2(wenn gleicher Anschrift):















      Begleit-Personen 3(wenn gleicher Anschrift):















      Begleit-Personen (wenn gleicher Anschrift):















      Begleit-Personen 5(wenn gleicher Anschrift):















      Begleit-Personen 6(wenn gleicher Anschrift):


















      IKW - Literaturclub